Mein letzter kurzer Trainingslauf im Juni verlief recht gut. Am Dienstag entsprach mein Laufstil noch eher schnellem Humpeln. Die Plantarfasziitis klingt langsam spürbar ab und ich kann fast halbwegs normal laufen. Es war die richtige Entscheidung, unter diesen Voraussetzungen ein Paar Laufschuhe mit etwas mehr Dämpfung als üblich zu wählen.

So langsam wird es wieder besser mit dem Laufen. Heute hatte ich kaum noch Probleme mit dem Fußmuskel und der Plantarsehne. Lediglich beim Laufen um die Kurven hat es noch ein klein wenig geziept im Fuß. Einer Belastung auf der Querachse ist die Sehne wohl noch nicht ganz gewachsen.

Die Wade hat während des Laufs öfter gezwickt, aber nur an kleinen Stellen und ziemlich tief drin. Sie muss sich wohl erst wieder an den normalen Bewegungsablauf gewöhnen. Schon verrückt, dass sich innerhalb von gerade mal dreieinhalb Wochen die Muskulatur derartig weit zurück entwickelt. Bei mir scheint bisher nur die Feinmotorik-Muskulatur leicht degeneriert, kräftemäßig kann ich keinen Unterschied zu vorher feststellen.

Es war sicher auch ganz gut, dass ich heute die – mit dem Rest meines aktiven Lufschuhsortiments verglichen etwas stärker gedämpften – Launch 2 Laufschuhe trug. Ich mag es dämpfungstechnisch eher minimal, aber bei der Plantarsehnenentzündung und deren Rehabilitation ist mehr Dämpfung eben einfach besser. Gleicher Wahlspruch trifft sicher auch auf andere Verletzungen oder auf die aktive Regeneration nach einem Marathon zu. Auf jeden Fall ein Grund, immer ein Paar relativ weiche Dämpfungsschuhe im Schrank zu haben.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.