Post aus der #runhappy Zentrale *freu* – Instagram Logo

Da komme ich au dem Urlaub zurück und habe ganz unverhofft ein Paket aus Münster bekommen. Nicht schlecht! Denn darin befanden sich fabrikneue Brooks Transcend 2 in ferrarirot – was bei Brooks HiRiskRed heisst. Und das, obowhl ich es gar nicht so richtig verdient habe. Es ist mir ja ein bisschen unangenehm, dass ich bis heute noch nicht meinen Beitrag über die Ghost 7, die ich im August zum Testen bekam, fertig geschrieben und veröffentlicht habe. Im Urlaub war ich aber fleissig und habe an dem Beitrag gearbeitet. Er wird vermutlich im Laufe der kommenden Woche erscheinen – sofern mir nicht noch 1.000 Dinge während des Redigierens einfallen.

Im Schuh-Paket war ein weiterer Grund dabei, meine Laufpause so schnell wie möglich zu beenden. Als wäre die Völlerei über die Weihnachtsfeiertage nicht schon genug gewesen ;-)

Der erste Eindruck

Im Schuh versteckt: Schokoladige Weihnachtsgrüße aus der Brooks #runhappy-Zentrale in Münster
Im Schuh versteckt: Schokoladige Weihnachtsgrüße aus der Brooks #runhappy-Zentrale in Münster

Ich musste die Schuhe natürlich direkt anprobieren. Mir fiel sofort auf, dass die besonders im Mittelfußbereich ein wenig enger ausfallen, als die Ghost 7. Das kann aber auch daran liegen, dass die Schuhe sich noch nicht an meine Fußform angepasst haben.

Außerdem haben die Transcend 2 ein deutlich weniger ausgeprägtes Profil auf der Sohle. Ich glaube, ich möchte damit nicht auf verregneten Waldwegen oder im Schneematsch draußen laufen. Insgesamt wirkt aber aber leichter und fester als der Ghost 7. Der Transcend ist auch nicht so „hoch“ gebaut. Da der Ghost 7 in meinen Augen eher ein klassischer Trainingsschuh ist, würde ich nach dem optischen Eindruck und dem ersten Anprobieren den Transcend 2 eher als Wettkampfschuh bezeichnen.

Weitere Features

Laut Brooks Webseite hat der Schuh folgende Features:

  • Super DNA Zwischensohle bietet ultimative adaptive Dämpfung
  • Ideal Pressure Zones verteilen den Druck für einen angenehmen Lauf
  • Rounded heel liefert bessere Führung für verbesserten Support
  • External guide rails stützen Dich wenn Du es brauchst
  • Feuchtigkeitstransferierendes Material hilft deinen Füßen zu atmen

Ich bin sehr gespannt, wie sich der Schuh schlägt. Sobald das Wetter ein wenig lauffreundlicher wird, werde ich den wohl direkt mal ausprobieren!

Update

Mittlerweile habe ich meinen Testbericht über die Brooks Transcend 2 Laufschuhe veröffentlicht.

Im Juni 2014 hatte ich mich darum beworben, Brooks Messenger of Run Happy zu werden. Seit August 2014 ist es nun so weit: Im Rahmen dieses Programmes bekommen alle ausgewählten Blogger Produkte von Brooks kostenlos zugeschickt, die sie bzw. wir auf Herz und Nieren testen. Über meine Testergebnisse berichte ich hier in meinem Blog – natürlich vollkommen unverfälscht. Diese Produkte muss ich nicht zurück schicken. In unregelmäßigen Abständen werden wir außer dem zu Events von Brooks eingeladen, die wir gleichzeitig als Treffen der #runhappy-BloggerInnen nutzen. Dennoch spiegeln diese Beiträge meine eigene persönliche Meinung wider und nicht die von Brooks oder anderen Partnern des Run Happy-Programms. Das Bloggerprogramm wurde im Oktober 2016 in dieser Form eingestellt.

Ein Kommentar

  1. Der Transcend dürfte ja von der Modell-Positionierung her etwas komfortabler sein als der Ghost, so zumindest auf dem Papier.

    Die Schuhe machen auf jeden Fall Lust auf mehr, in knallrot und passend mit einem Weihnachtsmann darin, einem Symbol für schlechtes Gewissen nach den Feiertagen… ;)

    Bin gespannt auf ein Update!

    Gruß, Marina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.