Facebook-Erwähnungen in Google Analytics sichtbar machen

Da habe ich wieder mal eine Sache, mit der ich mich so ein wenig rumquäle. Zwar sieht man in Google Analytics mittlerweile, wie viele Besucher von Facebook kommen, aber Google Analytics liefert keine Informationen, aus welchem Posting der Traffic kommt. Und gleich vorweg: ich glaube nicht, dass es an Google, sondern an Facebook liegt.

Anzeige:

Unter Aquisition > Alle Verweise kann man nach facebook.com als Verweisquelle filtern. Wenn ich aber hier drauf gehe, um den Referrer-Pfad zu sehen, kommt nur eine unzureichende Information: Facebook gibt nicht den vollständigen Referrar-Pfad zum Posting wieder, sondern schneidet fast alles weg. So ist es nahezu unmöglich, mit Google Analytics allein herauszufinden, in welchem Posting auf meine Seite verlinkt wird.

Screenshot Google Analytics Facebook-Referrer-Pfade

Google Analytics gibt keine Informationen über den ursprünglichen Facebook-Post

Wie man sieht, kann man anhand der URL(s) nicht herausfinden, welcher der ursprüngliche Post auf Facebook war, der zur Seite gelinkt hat. Also habe ich mal die Suchmaschine meiner Wahl angeschmissen und bin bei MOZ auf die Antwort gestoßen: Geht nicht!

Es gibt mehrere Workarounds für unterschiedliche Situationen:

  1. Ein Social Media Monitoring-Tool verwenden, dass die original-Postings anzeigt. Wird aber dann schwierig, wenn der teilende Nutzer seine Posts nicht öffentlich macht.
  2. Suchmaschine benutzen und diese Fragen, welche Links auf die Seite führen. Bei Google wäre das z.B. linkto:mydomain.com site:facebook.com. Hat den Nachteil, dass alle Links zu Seite aufgeführt werden – sortiert nach Googles eigenen Relevanzkriterien. Da muss man im Zweifel ganz schön weit blättern, um zu finden, was man sucht.
  3. Eigene Postings mit Google-Kampagnentracking markieren und dann eben unter Akquisition > Kampagnen den Erfolg der einzelnen Postings auswerten.

Das Tool, das ich benutze um für Google Kampagnen zu tracken und die URLs dafür zu bauen ist von ROI Revolution. Damit die URLs dann in den eigenen Postings nicht unendlich lang werden, empfehle ich zusätzlich einen URL-Shortener wie z.B. bit.ly zu benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige:
Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen