Was war das für ein aufregender Rallye-Start in Hamburg! Morgens waren wir noch ein wenig in Hektik, das ganze Gepäck in den Van zu bekommen und rechtzeitig zur Akkreditierung am Fischmarkt zu sein. Hat aber alles noch geklappt.

Anzeige:

Am Fischmarkt standen schon gefühlt 200 weitere Rallye-Fahrzeuge bereit und warteten auf den Startschuß. Nach einer kurzen Ansprache vom Veranstaltungs-Team und den Charity-Partnern ging es dann endlich los. Einzeln wurden alle Fahrzeuge über die Startrampe geschleust.

Hamburger Fischmarkt mit vielen Rallye-Teilnehmern.

Posted by BSC 2017 – Team Punisher on Samstag, 17. Juni 2017

Am ersten und am letzten Tag ist die Nutzung von Autobahnen erlaubt, wie wir erfahren haben. Das haben wir natürlich genutzt, um schnell nach Dänemark zu kommen. Zuerst wollten wir über Flensburg, Kolding Odense und Nyborg und die Brücke nach Kopenhagen. Spontan entschlossen wir uns aber dazu, die Fähre von Puttgarden aus zu nehmen. So konnten wir ein paar Kilometer Strecke sparen.

Dr. Augustin macht Frühstück
Von Malmö aus ging es flux an die Süd-Westschwedische Ostseeküste Richtung Ystad, wo wir in Sandhammaren unser Nachtlager aufschlugen. Auf einem kleinen, inoffiziellen Campingplatz waren bereits einige Rallye-Teams angekommen. Nach der ersten Nach im Zelt bzw. im Van gab es erst einmal ausführliches Frühstück aus Rührei mit Speck. Dr. Augustin entpuppte sich dabei als wahrer Chefkoch.

Um 10 Uhr ging es dann weiter in Richtung erste Challenge: Auf einem alten Autofriedhof gilt es, ein Fahrzeug zu finden, dass unserem möglichst ähnlich ist und dann ein Foto mit uns zu machen. Ob wir das schaffen, erfährst du morgen hier oder auf unserer Facebook-Seite.

Zu guter letzt noch ein paar Eindrücke unseres ersten Road Trip-Tages:

Tag 1 liegt erfolgreich hinter uns. Einen kleinen Auszug dessen, was wir erlebt haben, präsentieren wir euch mit diesem Video :)Viel Spaß euch!

Posted by BSC 2017 – Team Punisher on Sonntag, 18. Juni 2017

Unsere Sponsoren für den Baltic Sea Circle 2017

Auch Lust, Sponsor zu werden? Schreib uns doch eine Nachricht über unsere Facebook-Seite oder eine E-Mail.
Da wir bereits unterwegs sind, können wir keine Sponsorings mehr annehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige:
Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen