Noch eine Woche bis zu Start – dank an die Spender!

Langsam werde ich aufgeregt. Aufgeregter, als ich sowieso schon bin. Einerseits bin ich gedanklich beim Brüder-Grimm Lauf, andererseits geht es in wenigen Tagen schon los auf die große Reise. Und ich habe das Gefühl, ich bin so überhaupt gar nicht vorbereitet.

Anzeige:

Was packe ich für Sachen eigentlich ein? Habe ich alles, was ich für zwei Wochen Wohnmobil-Fahren und Camping brauche? Ok, einen Schlafsack habe ich bereits besorgt. Und sonst??? Was brauche ich dafür überhaupt? Ich war doch noch nie campen! Auch der Rest unseres Teams braucht noch die ein oder andere Kleinigkeit – und ein paar Sachen fehlen noch für die Reise als solche. Ach herrje, was das wohl wird! Naja, wird schon schiefgehen.

Vielen Dank an die Spender!

An dieser Stelle schon einmal vielen herzlichen Dank für eure zahlreichen kleinen und großen Sach- und Geld-Spenden! Wir hatten zuerst die Befürchtung, dass wir irgend etwas nicht ganz richtig gemacht haben, da es wochenlang vor sich hin dümpelte. In den vergangenen zwei Wochen habt ihr aber ordentlich Gas gegeben! Das Kinderprojekt Die Arche e.V. wird sich über eure Beiträge sehr freuen! Dieser Dank gilt mit einem großen Applaus:

  • Vit:Bikes – Markus Unger
  • BORRACHOS BORNHEIM
  • Kurt Schlemmer
  • Daniel Eschenbacher
  • Lucas Tretter
  • Nadine Kientopp
  • Diane Lenhardt
  • Anne-Kathrin Kohls
  • Andreas Bartl
  • Birger Hundt
  • Raupe Nimmersatt
  • Anke Metz
  • Timo Stolze
  • Katrin Klose
  • Max Teflon Don
  • Felix Matt
  • Sinan Nikolas Demirtas
  • Marco Passekel
  • Lasse Borchhardt
  • einem anonymen Spender
  • Christian Schneider
  • Tobias Kurth
  • Franziska Detzler
  • Michael B.
  • Jessie Müller

Vielleicht schaffen wir es ja mit deiner Hilfe sogar, einen vier-stelligen Betrag zu erreichen? Weitere Infos findest du auf unserer Spendenseite.

Das Auto

Grüße vom anderen Ende Deutschlands, euer Gefährt ist aufgefallen und wurde uns zugetragen 😉

Posted by Garagenbierchen on Montag, 5. Juni 2017

Pipo und Hector haben in den vergangenen Wochen unermüdlich am A-Team-Bus gebastelt und geschraubt. So richtig rund läuft die Kiste aber noch nicht. Es scheint, als müssten wir kurz vor dem Start noch einmal Halt bei einem Fachmann/Fachfrau machen. Ich für meinen Teil hoffe, dass der Chevy-Van uns die 7.500 Kilometer weit auch durch widrigerere Wetterbedingungen fährt.

Bei einer kleinen Spritztour / Testfahrt wurde unser Van sogar gesichtet und abgelichtet 🙂

Die Route

Als der Navigator habe ich die ehrenvolle Aufgabe, unsere Reiseroute zu planen. Kartenmaterial habe ich ohne Ende, das sollte uns von Checkpoint zu Checkpoint bringen. Sogar ein ADAC-Reiseatlas für Wohmobile, in dem Campingplätze eingezeichnet sind, habe ich organisiert. Wir müssen ja nicht jede Nacht am Straßenrand oder im Wald nächtigen.

Zusätzlich habe ich noch jede Menge Reiseführer besorgt. Unsere Hoffnung ist, dass wir links und rechts von der Route an der einen oder andere Sehenswürdigkeit halten können. Da bin ich mich derzeit ein wenig am Durchwuseln. So viel habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr in Büchern gelesen, wie in den vergangenen Wochen!

Vielleicht hast du ja einen Tipp, was wir unbedingt anschauen sollten?

Unsere Sponsoren für den Baltic Sea Circle 2017

Auch Lust, Sponsor zu werden? Schreib uns doch eine Nachricht über unsere Facebook-Seite oder eine E-Mail.
Da wir bereits unterwegs sind, können wir keine Sponsorings mehr annehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige:
Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen